Die Himmelsleiter – 10.12.2017

Die Himmelsleiter – 10.12.2017

Da hatte er (Jakob) einen Traum: Er sah eine Treppe, die auf der Erde stand und bis zum Himmel reichte. Auf ihr stiegen Engel Gottes auf und nieder. Und siehe, der HErr stand oben und sprach: Ich bin der HErr, ….
1. Mose, Genesis 28, 12

Es ist den Menschen unmöglich, Gott zu erkennen; – ER ist einfach zu groß. Wir können wissen, daß es einen Gott und Schöpfer gibt, aber wir können Ihn nicht erfassen, nicht einmal Seine Schöpfung bis ins letzte verstehen. Deshalb gibt es diese Himmelsleiter! Wenn Gott nicht zu uns käme, würden wir immer noch in Unkenntnis und Dunkelheit sein.
Diese Leiter ist die Segensbahn. Die Engel steigen auf und nieder und bringen den Segen Gottes und Seine Reichtümer zu uns. Auf dem Rückweg in den Himmel bringen sie unsere Gebete vor Gott und tragen unsere Schuld weg. Es ist eine echte Himmelsleiter!
Diese Leiter ist der Weg in den Himmel. Im Neuen Testament sagt Jesus: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ Ja, Jesus ist dieser Weg, diese Leiter! ER trägt alles.
ER ist der Weg zum himmlischen Segen. Freude, Friede, Barmherzigkeit und Gnade, Weisheit, Lebensunterhalt und Gesundheit sind die himmlischen Reichtümer, die ER uns bringt. Und Schuld trägt ER weg an Sein Kreuz.
Wir wollen diese Himmelsleiter ständig nutzen! Wir wollen die Reichtümer, die Gott für uns hat, in Anspruch nehmen und unser Versagen immer schnellstmöglich wegtragen lassen! Wir wollen unsere Gebete voller Vertrauen zu Ihm bringen und uns an Seiner Gnade freuen und genug sein lassen. Wir wollen noch viel mehr Engel und himmlische Boten auf unserer Erde haben, die uns helfen, das Evangelium zu allen Menschen zu bringen. ER sagt: Friede auf Erden! – und das wollen wir mit aller Kraft für IHN tun.

Danke, Jesus, der Weg in den Himmel ist nun offen! Du selbst bist der Weg zu Gott geworden. Wie gut, daß Du unser Versagen so vollständig wegträgst und unsere Gebet zum Himmlischen Vater bringst. Sie werden gehört! Wie gut, daß Du die himmlischen Reichtümer in Fülle auf uns ausschütten willst! Ja, ich will sie annehmen und auf Deine reiche Gnade vertrauen.


Kommentar verfassen