Die Herrlichkeit des HErrn – 14.02.2020

Die Herrlichkeit des HErrn – 14.02.2020

Die Herrlichkeit des HErrn erfüllte den Tempel. Die Priester konnten das Haus des HErrn nicht betreten …
2. Chronik 7, 1f.

Als Salomon sein Gebet beendet hatte (das Weihegebet für den neuen Tempel), fiel Feuer vom Himmel und verzehrte das Brandopfer und die Schlachtopfer. Die Herrlichkeit des HErrn erfüllte den Tempel. Die Priester konnten das Haus des HErrn nicht betreten, da die Herrlichkeit des HErrn es erfüllte.
Salomon hatte den Tempel gebaut, einen herrlichen Tempel. Nun kam das ganze Volk zusammen, um den Tempel einzuweihen. Salomon hielt eine Rede, in der er dem HErrn dankte und sich und das Volk dem HErrn weihte. Und die Antwort Gottes war: ER sandte Feuer vom Himmel, das das Opfer verzehrte und ER selber erfüllte den Tempel, so daß niemand mehr hineingehen konnte.
Die Gegenwart Gottes war so mächtig, daß niemand es wagte und niemand die Kraft hatte, sich Ihm zu nähern. In der Bibel gibt es einige Berichte darüber, daß ein Mensch in der Gegenwart Gottes zu Boden fällt und keine Kraft mehr hat. Aber das ist nicht unangenehm, sondern Eins-sein mit Ihm. ER redet in dieser „Ohnmacht“, und ER umhüllt den Menschen mit Güte, Gnade, Liebe. Das ist sehr angenehm, und diese Begegnung mit Gott stärkt unseren Glauben ganz enorm
Heute ist der Tempel die Gemeinde Jesu, die Menschen, die Ihn lieben. Dort ist ER zu finden. Das Opfer ist das Lob, daß sie Ihm bringen, und das ER gerne annimmt. Das Feuer ist der Heilige Geist, der sich auf den Gläubigen niederläßt. Sie werden erfüllt mit Seiner Herrlichkeit.
Ich kenne natürlich auch viele Gemeinden, wo dieses Gotteslob sehr „pflichtmäßig“ ist oder nur wie ein Ritual, oder wo Lobpreislieder fröhlich gesungen werden, so wie andere fröhliche Volkslieder. Aber ich rede von der Gemeinde und von der geliebten Braut Jesu. Da ist diese Sehnsucht nach der Gegenwart Gottes sehr stark, und Gottes Antwort ebenfalls. Es ist herrlich, in der Gegenwart Gottes zu ruhen, zu singen, zu feiern, zu lachen und sich dem HErrn hinzugeben. ER ist es wert! ER will sich finden lassen!

Danke Jesus, Du bist herrlich! Wenn ich Dich ansehe, fehlen mir oft die Worte. Du bist so mächtig, so voller Liebe, so wunderbar, so …… Ach HErr, ich liebe Dich und Deine Gegenwart!!

Fürbitte: Heute Abend, um 17 Uhr gibt es wieder eine Versammlung bei uns in Siauliai, Litauen, von unserem Andachtswerk. Ich muß auch reden. Bitte, betet für uns, daß die Herrlichkeit Gottes bei uns ist und ER das Wort bestätigt durch Zeichen und Wunder. ER ist unser Retter!!


Kommentar verfassen