Die Gemeinde – 04.06.2021

Die Gemeinde – 04.06.2021

Jesus erzählte ein weiteres Gleichnis:
Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Senfkorn, das ein Mann auf seinen Acker säte. Es ist das kleinste von allen Samenkörnern; sobald es aber hochgewachsen ist, ist es größer als die anderen Gewächse und wird zu einem Baum, so daß die Vögel des Himmels kommen und in seinen Zweigen nisten.
Matthäus 13, 31f.

Unser Glaube soll so groß wie ein kleines Senfkorn sein. Und wenn wir ihn ordentlich begießen und düngen, dann wird er wachsen, bis er stark ist, so daß er andere mitträgt und vieles aushält.
Dieser Baum, der aus dem kleinen Korn entsteht, ist für mich ein Bild für die Gemeinde Jesu. Dort ist viel Platz in den Zweigen! Dort scheint die Sonne nicht so grell und die Vögel finden Zuflucht. Sie fühlen sich wohl und fangen an zu singen. So sollen die Menschen singen und sich wohl fühlen, die von Jesus angezogen werden. Bei uns ist Platz für die, die woanders nicht angenommen werden, die Angst haben, die Probleme haben, die Selbstmordgedanken haben, die gescheitert sind, die keine Hoffnung haben …. Sie alle haben in unserem Baum Platz; – Jesus will sie gern bei sich haben.
Und so, wie die Vögel bunt sind, manche sogar recht grell, so dürfen die Menschen sein: Bunt, grell, Aufsehen erregend. Nicht alle sollen graue Spatzen sein!
Und nicht nur die Menschen  kommen. Die Vögel des Himmels, die kommen und im Baum Platz finden, sind die Engel des Himmels. Auch sie fühlen sich dort wohl, wo der Name Jesus erklingt. Sie sind unser Schutz. Sie sind unsere  Verbindung in den Himmel.
Ich war einmal in einer Gemeinde und während der Anbetungszeit merkte ich, daß die Balken über unseren Köpfen voller Engel saßen. Ich konnte sie nicht sehen, aber ich merkte sie; ich wußte, sie sind da. (Schwer zu erklären.)

Danke Jesus, daß Du diesen Baum gibst, die Gemeinde. Wir wollen sehr behutsam mit diesem Geschenk umgehen und unser Bestes geben, damit der Baum wächst und gedeiht und damit sich Engel und Menschen bei uns wohlfühlen. Du bist die Mitte, das Zentrum, um das sich alles dreht!

Leave a Reply