Der letzte Feind – 26.09.2018

Der letzte Feind – 26.09.2018

Lobe den HErrn, meine Seele,
und alles in mir Seinen heiligen Namen!  …
…, der dein Leben vor dem Untergang rettet
und dich mit Huld und Erbarmen krönt.
Psalm 103, 1.4
Der Tod beherrscht das Leben. Denn die Angst vor ihm regiert uns. Immer bekommen wir sofort einen Schrecken, wenn etwas passiert, denn es könnte uns ans Leben gehen.
So viele Menschen sind schon schrecklich gestorben, mit viel Leid und Schmerz. Ob wir dem entrinnen können?
Jesu Wort sagt sehr klar: ER rettet sogar vor dem letzten Feind, dem Tod. ER ist der Sieger!
Auch viele Christen erkranken an Krebs und sterben daran. Ist Jesus dann etwa doch nicht der HErr? Oder wie sollen wir es verstehen?
Ich glaube, daß Jesus ganz viele Krankheiten verhindert, wenn wir täglich mit Ihm Gemeinschaft haben. So verhindert ER ganz oft schwere Erkrankungen und Unfälle. Wir wissen das gar nicht, und sind meist gar nicht dankbar dafür.
Manchmal glauben wir dem Wort Gottes nicht. Wir sind geprägt von unserem Weltbild und der Lehre unserer Kirche. Aber das Bild der Wirklichkeit in der Bibel ist oft ganz, ganz anders. Wir können Jesus nicht glauben, wenn wir nicht Seine Sichtweise der Wirklichkeit übernehmen.
Im Korintherbrief steht, daß schon viele Christen krank oder gestorben sind, weil sie beim Abendmahl den HErrn lästern. Sünde und falsche Ansichten und kleiner Glaube, sind oft Ursache für den Tod.
Wir leben nicht schöpfungsgemäß. Unsere Nahrung und unsere Medizin sind menschliche Weisheiten, Chemie und manchmal tödlich.
Wir kennen nicht oder gebrauchen nicht unsere Autorität über den Feind, auch nicht über den Tod. – Oft schon haben wir den Geist des Todes gebunden und im Namen Jesu weggeschickt. Und die Person wurde gesund.
Der Tod ist in der Bibel und auch in der Literatur wie eine Person dargestellt. Deshalb können wir mit ihm reden und ihm im Namen Jesu gebieten. Er muß verschwinden, wenn Jesu Name ausgerufen wird!
In Indonesien gab es eine Erweckung und sogar viele Tote standen wieder auf. Die Christen fragten Gott: Ist sein Lebensweg vollendet oder ist es zu früh? Hatten sie den Eindruck, daß der Mensch zu früh gestorben ist, fingen sie an zu beten, zu loben und zu preisen. Und ganz oft fing der Verstorbene wieder an zu leben. Ja, Jesus ist der HErr über Leben und Tod!
Danke Jesus, Du hast mein Leben schon oft vor dem Untergang gerettet! Darum preise ich Dich, meinen HErrn, Heiland und Retter! Danke, daß Du auf unser Gebet achtest! Du hast uns Autorität über den Tod gegeben. Wir wollen für andere in Deinem Namen beten und Leben spenden. Du bist gut zu uns!!


Ein Gedanke zu „Der letzte Feind – 26.09.2018

Kommentar verfassen