Das Wort Gottes – 08.09.2016

Das Wort Gottes – 08.09.2016

Denn lebendig ist das Wort Gottes, kraftvoll und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; es dringt durch bis zur Scheidung von Seele und Geist, von Gelenk und Mark; es richtet über die Regungen und Gedanken des Herzens.
Hebräer 4, 12

Es gibt viele Christen, die lesen gern die Bibel. Sie ist ihnen eine Quelle der Kraft und sie werden fröhlich, wenn sie die Verheißungen Gottes studieren. Doch viele Christen mögen nicht Bibel-Lesen. Sie finden alle möglichen Ausreden. Doch haben sie ständig ein schlechtes Gewissen, denn sie wissen, man sollte doch ….
Als ich Gott danach fragte, gab Er mir den Vers oben als Antwort. Und langsam verstand ich: Die Bibel ist für viele so eine Art Spiegel, in dem sie ihre Unvollkommenheiten, Unheiligkeiten und Versagen sehen. Wenn sie lesen, wie ein Christ sein sollte und dann sehen, wie sie selber sind, bekommen sie Depressionen. Da lassen sie lieber die Bibel im Schrank.
Gott machte mir klar, daß es eine Frage der Vergebung und Gnade ist. Wenn man nicht verstanden hat, wie allumfassend Vergebung ist, fühlt man sich immer schuldig. Wenn man nicht ständig in der Gnade lebt, sieht man nur die eigene Unvollkommenheit. Es ist die Frage, wo ich lebe: Hat die Sünde (Unreinheit, Unheiligkeit, Versagen) mich im Griff durch das schlechte Gewissen? Oder bin ich frei geworden durch Jesu Vergebung? Bin ich „gerecht“ durch Jesus? Nehme ich Seine Gnade jeden Tag wieder an? Dann bin ich Bürger im Reich Gottes und zum Frieden und zur Freude berufen und nicht zum schlechten Gewissen.
Wenn ich Christ bin, bin ich nicht vollkommen und ich sündige sogar manchmal. Aber Gott weiß es und nimmt alle Schuld, Versagen und das schlechte Gewissen. Sein Geist in mir muß es mir immer wieder verdeutlichen: Ich bin Gottes Kind; meine Schuld ist vergeben; ER sieht, ob ich Ihm gehören will und auf Ihn höre. ER erwartet nicht, daß ich hier auf der Erde perfekt und vollkommen wie Jesus werde, denn Er kennt mich. Und: Er liebt mich trotzdem! – So kann ich im Zustand der Gnade leben! – wie gut und befreiend für mich! Und so kann ich im Wort Gottes lesen und fröhlich Gottes Verheißungen in Anspruch nehmen; – wie gut für mich!!

Danke, Jesus, Deine Vergebung betrifft alle meine Unzulänglichkeiten, mein Versagen und meine Schuld. Nun kann ich, weil ich gereinigt bin, in der Gnade leben. Das erleichtert mich ungemein! Ich kann nun fröhlich Dein Wort studieren und fröhlich meinen Weg mit Dir gehen!! Danke, daß Du an alles denkst!

Bibellese heute: Johannes 1, 35 – 51


Kommentar verfassen