Angst und Sorge – 11.09.2021

Angst und Sorge – 11.09.2021

Habe ich dir nicht befohlen: Sei mutig und stark? Fürchte dich also nicht, und hab keine Angst; denn der HErr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst.
Josua 1, 9

Gott muß uns oft daran erinnern, daß wir uns nicht fürchten sollen! Wir sind irgendwie nicht so lernfähig, wie es sein sollte. Schon so oft regierte die Angst, doch es ist nichts passiert. So oft hat Jesus uns beschützt. So oft waren Angst, Furcht und Panik unnötig. So oft sagten wir hinterher: Hätten wir doch gleich auf Jesus gehört, dann wäre es besser ausgegangen! ER hat geholfen, Danke!!
Ja, Sorge, Furcht, Angst und Panik kosten uns den Frieden und zusätzlich noch viel, viel Energie. Sie lassen graue Haare wachsen, sorgen für Magengeschwüre, machen Ehen kaputt und sorgen für neurotische Kinder. Wozu? Wir haben doch den HErrn, der für uns sorgt! Wir sind doch in Seiner Hand, geliebt und geborgen!
Liegt es vielleicht an unserer Meinung über Gott? Obwohl wir es besser wissen, haben wir oft die Vorstellung, daß Gott ein gnadenloser Richter ist. Alle kleinen Versäumnisse notiert Er sich, und alle Sünden sowieso, und wenn du absichtlich sündigst, wirst du hinausgeworfen aus Gottes Familie. Sind das unsere geheimen Vorstellungen, wie Gott ist? Dann ist es ja kein Wunder, daß wir so einen kleinen Glauben haben und ständig mit Gericht und Strafe rechnen. Das macht wirklich Angst!
Sehen wir Gott als guten Vater, der für Seine Familie eintritt, sie schützt, – auch vor übler Nachrede -, der zu uns steht, freundlich zu uns ist, stolz über jeden Fortschritt ist, der es liebt, wenn Seine Kinder vertrauensvoll zu Ihm kommen, ja, wenn wir Gott so sehen, weicht jede Angst. Dann ist Vertrauen da in diesen allmächtigen Vater, und Er antwortet mit mächtigen Taten auf dieses kindliche Vertrauen. Da gibt es keinen Raum für Sorge, Furcht, Angst und Panik! ER ist ein wunderbarer HErr!!

Danke Jesus, daß wir bei Dir so sicher sind! Du meinst es gut mit uns, bist freundlich, geduldig und voller Erbarmen! Danke, daß ich Dir alle meine Sorgen und Nöte, Ängste und Befürchtungen anvertrauen kann! Ich will mich nicht mehr sorgen und ängsten!!

Leave a Reply