Angst und Panik – 24.10.2020

Angst und Panik – 24.10.2020

Fürchte dich nicht, denn Ich bin mit dir;
hab keine Angst, denn Ich bin dein Gott.
Jesaja 41, 10

Nun macht uns dieser Virus schon wieder so viele Probleme und Ängste. Und so viele Unbequemlichkeiten und Erschwernisse. Und alle christlichen Aktivitäten werden durch so einen kleinen Virus ausgebremst. Irgendwie verrückt.
Aber wir wissen trotz allem: Gott ist der HErr! Er regiert.
Als die Plagen Ägypten trafen, machte Gott einen Unterschied: Die schlimmen Plagen trafen nicht Sein Volk.
Als die Armenier ausgerottet werden sollten, warnte Gott Sein Volk vorher und die Christen wanderten vorher aus.
Als Jerusalem im Jahr 70 von den Römern vernichtet wurde, und kein Mensch lebend entkam, waren die Christen schon weg, denn Gott hatte sie gewarnt.
Als EHEC vor ca. 20 Jahren in Deutschland viele Opfer forderte, erkrankte eine Frau aus meiner Nachbarstadt. Doch Gott hatte beschlossen, daß sie lebt. Sie machte alle Komplikationen bis zum Nierenversagen durch. Aber sie starb nicht, sondern wurde gesund wie vorher. ER ist der HErr über Leben und Tod. Und ER hatte beschlossen: Diese Frau stirbt nicht, sondern lebt.
Ja, Gott allein ist der HErr. Auch über uns. Darum wollen wir der  Furcht und Panik keinen Raum geben. Wir werden sterben, wann und wie Gott es will und nicht, wann und wie ein Virus es will. ER ist doch unser HErr, oder nicht?
Es kann sein, daß wir an Corona erkranken. Aber unser Schicksal hat ER in der Hand. Und wir sterben erst dann, wenn unser HErr es will und uns ruft, egal ob an Unfall, Corona, Krankheit oder Altersschwäche. In Ihm bin ich sicher und gut aufgehoben.
Wir halten natürlich alle Vorsichtsmaßregeln; – warum auch nicht? Aber unsere Sicherheit ist der HErr, nicht die Maske.
Wir schauen auch nicht wie gebannt auf die neuesten Zahlen. Warum auch? Wer kann sie schon richtig verstehen ….
Darum reden wir auch nicht ständig über Corona, sondern über Jesus, den Retter. ER kann ja nicht nur uns retten, sondern auch unsere Nachbarn, Kinder, Verwandte, Kollegen und andere.
Unsere Sicherheit, unser Ruhepol, unser Friede, unsere Kraft, das ist Jesus. Unter Seinem Blut finden wir Schutz, Zuversicht  und Stärke.
Aber wir passen natürlich auf, wie immer im Herbst, damit uns keine Erkältung, Grippe oder Corona erwischt. Wir tun, was wir können, – und Gott tut, was Er kann.
Manche sind zu leichtfertig!! Wir sollen unseren Verstand einschalten! Also: Abstand, Maske, Desinfektion usw, so wie bei jeder Infektionskrankheit. Warum sollten wir mit unserm Leben spielen? Ne, wir vertrauen auf Gott und tun unser bestes. Amen!!

Danke, Jesus, Du bist da! Du ergreifst meine Hand und bringst mich sicher durchs Leben! Ja, Dir vertraue ich und habe keine Angst. Ich stelle mich unter Deinen Schutz. Amen!!


Kommentar verfassen