Andacht – Fr. 3. Mai 2013

Andacht – Fr. 3. Mai 2013

Guten Morgen!!!

Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören.
1. Johannesbrief 3,8b

Heute Nacht hatte ich einen schrecklichen Traum: Wir standen vor einer dicken Panzerglasscheibe. Auf der anderen Seite war die Hölle und Menschen sahen durch die Scheibe auf uns. Auch mein Sohn war auf der anderen Seite. Er sah uns durch die Scheibe an, und machte uns Zeichen. Es lag tiefe Verzweiflung in seinem Gesicht; er schien Schmerzen zu haben; eine große Resignation lag auf ihm. Ich wachte auf und konnte nicht wieder einschlafen, zu schrecklich war für mich dieser Traum.
Für Jesus war ein keine Frage, ob es Himmel und Hölle gibt. Nur wir Menschen tun so, als ob wir es ignorieren können. Doch, wenn es keine Hölle gäbe, wäre Jesus nicht zu uns gekommen, wäre ER nicht freiwillig ans Kreuz gegangen um uns zu retten! ER hat einen ganz hohen Preis dafür gezahlt, das wir Ihm gehören und das Leben haben. ER weiß, was Hölle ist und deshalb hält ER Seine Hand ganz eng über Seine Kinder; niemand kann sie wieder aus Seiner Hand entreißen, – sie gehören Ihm. Einmal, wenn Jesus wiederkommt, wird ER die Seinen sammeln. Aus allen Ländern wird ER in Bruchteilen von Sekunden Seine Leute zu sich rufen und es wird ein herrliches Fest gefeiert. ER ist der HErr, der Seine Kinder liebt!!
Manche sagen, sie wollen nach dem Tod dort sein, wo ihre Vorfahren und Verwandten sind. Aber in der Hölle kennt keiner mehr den anderen; es herrscht nur tiefe Verzweiflung und Resignation. Sei lieber dort, wo Licht und Leben ist, wo die Liebe, Freude und der Friede regiert! Wir dürfen uns heute schon freuen, dass wir durch Ihn gerettet sind.

Danke, Jesus, Du hast mich teuer erkauft. Weil ich Dir so wertvoll bin, hast Du gut auf mich acht! Danke, Du hältst Deine starke Hand über mir; bei Dir bin ich sicher. Du wirst mich sicher in Dein Reich aufnehmen; denn Du hast es versprochen. Du hast mich gerettet; – nun will ich Deine Gute Nachricht weitergeben und anderen vom Himmel erzählen und für sie im Gebet eintreten.

Bitte lies im Lukasevangelium nach, wie Jesus über Himmel und Hölle spricht. Lukas 16,19-31, Lazarus und der Reiche.

Kommentar verfassen