Anbetung – 01.11.2019

Anbetung – 01.11.2019

Sie trat von hinten an Ihn heran. Dabei weinte sie, und ihre Tränen fielen auf Seine Füße. Sie trocknete Seine Füße mit ihrem Haar, küßte sie und salbte sie mit dem Öl.
Lukas 7, 38

Jesus war bei Simon, dem Pharisäer, zu Besuch. Da kam eine Sünderin mit einem Alabastergefäß voll kostbaren Öls und trat von hinten an Ihn heran ….
Simon dachte, wenn Er ein Prophet wäre, wüßte Er, was für eine Frau das ist …. Doch Jesus merkte, was Simon dachte und sagte ihm: Du hast mir kein Wasser zum Waschen der Füße gegeben, sie aber hat ihre Tränen über meinen Füßen vergossen und sie mit ihrem Haar abgetrocknet. Du hast mir keinen Begrüßungskuss gegeben, sie küßt mir ununterbrochen die Füße. Du hast mir das Haar nicht mit Öl gesalbt, sie aber hat mir mit kostbarem Öl die Füße gesalbt …. und ER sagte zu ihr: Dein Glaube hat dir geholfen, geh in Frieden!
Es geht mir heute ununterbrochen durch den Kopf, wie schön dieses Zusammensein mit Jesus ist. Es ist eine intime Zweisamkeit, eine ganz intensive Gemeinschaft mit dem HErrn. ER ist da und sieht mich an und ich sehe Ihn an und fange an, Ihn zu loben, Seinen Namen auszusprechen, Ihm zu danken, und mein Herz schwingt sich in die Höhe zu Ihm, und die Sorgen werden klein und …. und ….. Mir fehlen die Worte, um unser Zusammensein zu beschreiben.
Ich kann nur sagen, es ist außerordentlich ergreifend, mir kommen dann leicht die Tränen vor Freude und Glück.
Diese kleine Geschichte fiel mir dazu ein. Es zeigt sehr deutlich, wie hingegeben ein Mensch sein kann. Es ist Anbetung in höchster Form. So soll es sein!
Simon hatte ein kalte Liebe. Er las das Wort Gottes, betete und machte alles richtig. Aber er behandelte Jesus fast wie einen Aussätzigen. Kalt im Glauben und in der Liebe.
Was ist Jesus mir wert? Kann ich Ihn von Herzen anbeten so wie diese Sünderin? Kann ich Ihm Opfer bringen, Zeichen der Liebe? Es ist keine Geldfrage, es ist eine Frage nach dem Wert. Zeit und Energie in Ihn investieren, Liebe und heiße Zuneigung zeigen und zum Ausdruck bringen. Ja, HErr, das bist Du mir wert!!!

Danke Jesus, Du bist so wunderbar! Dein Name ist so schön! Ja, ich liebe Dich und unser Zusammensein! Du bist der König meines Herzens, mein ganzes Ein-und-Alles! Ohne Dich wäre ich ein Stück Treibholz im Ozean. Wie gut, daß Du mich gefunden hast! Danke, lieber HErr!!


Kommentar verfassen