Alle Erkenntnis … 26.08.2018

Alle Erkenntnis … 26.08.2018

Wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüßte und alle Erkenntnis hätte, ….., hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. …. Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
1. Korinther 13, 2.4
Jesus ist diese Liebe. ER ist wirklich langmütig und gütig zu mir. ER allein hat alle Weisheit und Erkenntnis, doch ER ereifert sich deshalb nicht, prahlt nicht damit und bläht sich nicht auf.
Liebe sucht immer etwas, was sie liebhaben kann. Darum hat Gott den Menschen geschaffen: Damit ER ihn lieben kann. Die Menschen sind Sein Abbild, darum suchen sie ebenfalls etwas, das sie lieben können. Krankhaft wird diese Liebesfähigkeit, wenn sich alles im Menschen nur um sich selber dreht. Es ist sicher nicht die Freiheit der Liebe, die Gott sich für uns gedacht hat.
Es gibt Prediger, Pastoren und Theologen, auch Laien, die lieben die Erkenntnis. Sie lesen die Bibel, sie studieren Auslegungen dazu und haben den Kopf voll von guten, richtigen Auslegungen. Aber sie streiten um die Wahrheit, oder stellen ihre Erkenntnis viel höher, wie die Erkenntnis anderer; – doch die Liebe ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Schön wäre es, wenn diese Christen zurück zu Christus finden und ihre Erkenntnis demütig, langmütig und gütig wie Christus gebrauchen würden. So sind sie eigentlich eine Abschreckung des Evangeliums.
Jesus dagegen weiß wirklich alles und hat alle Erkenntnis, doch ER stülpt sie niemandem auf, ER bläht sich nicht auf und prahlt nicht damit. In Vers 9 erklärt Jesus, daß alle unsere Erkenntnis nur Stückwerk ist, sie ist immer sehr begrenzt, egal, wie klug es sich anhört. Darum wollen wir uns lieber nichts auf unsere Erkenntnis einbilden.
Erst wenn wir die Liebe, die Jesus zu uns hat, ergreifen, werden wir selber fähig, zu lieben. Dann werden wir langsam in Sein Ebenbild umgeformt. Dann zerbrechen die falschen Götter in uns, der Egoismus, die Fixierung auf irgendein Hobby, die Liebe zu einem Hund, die Süchte und Selbstbefriedigungen und vieles, vieles andere. Dann werden wir frei. Dann können wir ohne Probleme demütig sein, langmütig, geduldig, gütig, freundlich ….
Danke, Vater im Himmel, Du hast mich lieb! Du hast mich geschaffen, weil Du mich lieb hast, Du wolltest mich! Sogar diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch, ich kann sie nicht begreifen. Aber ich nehme Deine Liebe an und sonne mich darin. Du bist mein Vater, und ich bin Dein Kind!


Kommentar verfassen