Abfall von Gott? – 26.05.2018

Abfall von Gott? – 26.05.2018

Wir haben also die Zuversicht, Brüder, durch das Blut Jesu in das Heiligtum einzutreten.
Hebräer 10, 19
Ein paar Verse weiter steht: … Denn wenn wir vorsätzlich sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, gibt es für diese Sünden kein Opfer mehr, sondern nur die Erwartung des furchtbaren Gerichts …. (Vers 26).
Dieser Vers macht vielen Angst. Vielleicht habe ich die Sünde wider den Heiligen Geist getan? Vielleicht bin ich nun für immer verloren? Habe ich nicht doch absichtlich gesündigt??
Und so verdammen wir uns selber. Doch diese Selbstverdammung zeigt, der Geist Gottes arbeitet noch in uns, wir sind also nicht verloren.
Es gibt manchmal Menschen, die vom Heiligen Geist stark angerührt werden, die Heilung und Segnungen erfahren, die die Ersten im Lobpreis sind, und dennoch: Ihr Herz ist verschlossen. Gott segnet sie so sehr, und dennoch lassen sie Ihn nicht HErr sein. Sie haben ihr Herz nicht aufgetan, sie haben Ihn nicht ernsthaft eingeladen, ihr König und HErr zu sein, sie wollen ihr altes Ich nicht opfern, sie wollen nicht jemandem gehören und gehorchen, sie wollen selber alles entscheiden. Die Segnungen wollen sie, aber sie wollen Jesus nicht gehören.
Für diese Menschen, die die himmlischen Gaben geschmeckt und probiert haben, ist dieser Vers. Sie sind „resistent“ gegen Gottes Ansprüchen. Sie gehen nur ein kleines Stückchen mit Gott und gehen dann wieder eigene Wege.
Bist Du so ein Mensch? Wahrscheinlich nicht, denn sonst würdest Du die Andachten nicht lesen, Du würdest nicht beten, Du würdest Gott nicht nach Seinem Willen fragen und Ihn nicht lieben, Du hättest keine Sehnsucht nach Ihm, es geht Dir nur darum, daß es Dir selber gut geht.
Nein, so ein Mensch bist du nicht. Darum arbeitet der Geist Gottes an Dir, schenkt Dir Glauben und Liebe, und macht sich viel Mühe mit Dir. Du bist vielleicht unsicher, ob Du Ihn liebst, aber ER weiß es. Ja, sprich es aus: HErr, ich liebe Dich! Jesus, ich liebe Dich! Vater im Himmel, ich sehne mich nach Dir!
HErr, ich bin gar nicht vollkommen, so wie ich gerne wäre. Aber Du hast mich lieb, und ich habe Dich lieb. Danke für Dein Nahe-Sein!!!


Kommentar verfassen