Übergroße Liebe – 01.08.2017

Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Kinder Gottes, und wir sind es.
1. Johannesbrief 3, 1
Die natürlichen Dinge können wir sehen mit unseren Augen, aber die immateriellen Dinge nicht. Liebe, Freude, Friede kann man nur mit den Augen des Herzens sehen.
Die Liebe Gottes kann man überall sehen und spüren, wenn man nur seine Herzensaugen aufmacht!
Die Liebe des Vaters zu seinen Kindern kann man auch sehen. Wir sehen in guten Familien, wie der Vater sich um seine Kinder sorgt. Wenn ein Sohn Schwierigkeiten bekommt, so geht der Vater ihm nach. Wenn er von der Arbeit nach Hause kommt, so freut sich jeder. Wenn er frei hat, hat er Zeit für die Kinder …. Ja, er sorgt sich um sie, ist gerne mit ihnen zusammen und unternimmt einiges mit ihnen! Er sorgt auch dafür, daß sie lernen, Verantwortung zu übernehmen und als Erwachsene ihren Mann stehen können.
Unser himmlischer Vater freut sich über Seine Kinder! ER ist gern mit ihnen zusammen. Auch wenn sie allein sind, ist ER bei ihnen und umgibt sie mit Friede, Freude, Liebe, Schutz und Barmherzigkeit. ER hilft gern! Er redet gern! ER hört gern zu!
Wunderbar ist es, wenn die Geschwister zusammen sind und ER mitten unter ihnen ist; wenn ER Glauben und Vertrauen findet und offene Herzen! Dann gießt ER Seinen Geist der Freude aus; .. und der gegenseitigen Liebe. ER läßt dann oft Wunder geschehen, die uns noch fröhlicher machen. Ja, wunderbar ist es, wenn ER Seine Kinder besucht und wir zusammen Ihn preisen wegen Seiner Güte und Nähe!
Sehe ich mir meine Geschwister an, dann denke ich manchmal: Na, so ein Haufen! Da sind so viele verwundete Herzen, so viele scharfe Zungen, so viele Ecken und Kanten, so viel, was nicht perfekt ist …. Es ist wirklich ein bunter Haufen zusammengewürfelter Kinder …. und ich bin da mitten drin. Ja, da gehöre ich mit meinen Ecken und Kanten hin. Und nicht da, wo alles so perfekt, still und heilig ist. Hier ist das Leben, hier sind meine Geschwister! Gott ist ihr Vater geworden, weil ER sie so sehr liebt. Sie brauchen diese heilende Liebe!
Ja, die Kinder Gottes, das ist schon ein Phänomen, was da alles zusammen ist. Aber Gott hat sie erwählt. Sie sind Seine Kinder, Seine Prinzessinnen und Prinzen. ER hält zu ihnen. Und wenn mal jemand „abstürzt“ und einen Rückfall ins alte Leben bekommt, dann ist ER immer noch da, geht dem Kind nach, bis es wieder nach Hause zurückkehrt. Die Liebe Gottes ist unermeßlich groß!
Danke Vater! Wie gut, daß Du mich zu Deinem Kind machst! Du reinigst mich von jeder Unreinheit und legst Deinen Geist in mich hinein. Ja, ich will Dich ebenso lieben, aber Du hast mich zuerst geliebt.

Kommentar verfassen