Mehr und mehr – 24.07.2017

Ihr seid mit Christus auferweckt; darum strebt nach dem, was im Himmel ist, wo Christus zur Rechten Gottes sitzt.
Kolosser 3, 1

Ein Sprichwort sagt, das Gute ist der Feind des Besten. Viele geben sich mit dem zufrieden, was sie haben, anstatt mit Macht nach mehr zu suchen. Darum sagt Jesus: Strebt nach mehr, strebt nach dem, was im Himmel ist! Denn ihr könnt niemals den ganzen Segen des Himmels ausschöpfen; Ich habe immer noch mehr und mehr und mehr, wie ihr fassen könnt. Die himmlischen Schätze sind niemals ganz erforscht, und vom Segen können wir niemals zu viel bekommen. Warum sollten wir uns mit dem jetzigen Zustand zufrieden geben, wenn wir viel mehr haben könnten?
Manche haben eine Begegnung mit Jesus gehabt. Und das ist genug; mehr wollen sie nicht.
Manche haben mit Jesus angefangen zu leben. Aber dann sind sie stehen geblieben.
Manche haben eine Vision empfangen, und nun wissen sie genug.
Eine Frau, die ich kannte, war am Ertrinken, eigentlich schon mehr tot wie lebendig. Da sah sie helles Licht, auf das sie zuging. Sie wollte nicht zurück ins Leben, sondern in dieses wundervolle Licht. Seit diesem Erlebnis ist der Tod für sie kein Schrecken mehr. Sie ist nicht gläubig, und hat Jesus niemals kennengelernt. Sie ist mit dieser Vision gesättigt und fühlt sich vollkommen sicher. Ich hatte versucht mit ihr über Jesus zu reden, doch sie brauchte Ihn nicht. Nun ist sie wirklich tot; – ob sie im Licht ist? Oder in der Finsternis?Es ist vielleicht alles nur eine Lüge des feindes Gottes; er gaukelt herrliches Licht vor, wo doch nur Finsternis wartet. Er ist ein Meister im Betrug. Diese Frau brauchte Jesus nicht mehr. Sie glaubte ihrer Vision.
So ist das Gute der Feind des Besten. Nur bei Jesus ist das Beste!!
Ich kenne solche Dinge/Visionen  von mehreren Menschen. Und immer folgte eine Ablehnung Jesu, bzw dieses, daß man Ihn nicht braucht. Man fühlt sich vollkommen sicher. Aber entweder stimmt das Wort Gottes oder diese Visionen.
Strebt mit aller Macht nach dem Besten, das Jesus für euch hat! Wir wollen uns nicht mit solchen Visionen zufrieden geben, sondern den HErrn selber suchen und finden. Jeden Tag wollen wir in Seiner Nähe leben, in direktem Kontakt mit Ihm. Jeden Tag wollen wir diese ewige Quelle anzapfen, immer mehr und mehr! Jeder Tag, den wir ohne Ihn leben, ist ein Segenstag zu wenig.
Er hat Reichtümer für uns, die wir uns jetzt noch nicht vorstellen können; aber die Tür dazu ist Christus und die Verbundenheit mit Ihm.
Ja, Jesus, ich will mit Dir leben, jeden Tag. Jeden Morgen von Neuem will ich mit Dir anfangen und jeden Abend mit Dir enden. Und am Tage bist Du da, umfängst mich, schützt mich, segnest mich. Das ist wunderbar! Und Du führst mich immer tiefer in die Geheimnisse Deines Reiches. Spannend!

Kommentar verfassen