Der Ewig-Vater – 01.07.2017

Man nennt Ihn: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens. Seine Herrschaft ist groß und der Friede hat kein Ende.
Jesaja 9, 5f.
Eigentlich ist von Jesus die Rede, vom Messias, vom kommenden Heiland und Erlöser, dem Christus. Doch Jesus und Gott sind im Wesen gleich. Das Wort gilt also auch für unseren himmlischen Vater.
Wie gut, wenn man so einen Vater hat! Als meine Geschwister und ich klein waren, hat der Vater das Geld verdient und die Mutter Lebensmittel gekauft. Wir Kinder brauchten uns keine Sorgen machen, der Vater sorgte für uns! – Und nun ist mein Vater schon lange gestorben und der Himmlische Vater sorgt für mich. Sollte ich mich anders benehmen als damals, als ich Kind war? Natürlich soll ich vernünftig sein und arbeiten statt spielen. Aber die Sorge, dieses Drehen der Gedanken, diese unnützen Besorgnis, das brauche ich auch als Erwachsener nicht. Denn ich habe ja immer noch meinen himmlischen Vater, den Wunderbaren Ratgeber, den Starken Gott, den Vater in Ewigkeit, den Fürst des Friedens! So kann ich immer noch wie ein Kind unbesorgt sein. Wie befreiend, wie fröhlich, wie leicht ist das Leben nun! ER ist da, der für mich sorgt. Natürlich tue ich mein Bestes und strenge mich an, meine Arbeit gut zu erledigen. Aber ER sorgt dennoch für mich. Es gibt so viel Unvorhergesehenes, so viel, was mich bedroht, so viel, was mir das Leben schwer machen will, so viel, was eventuell geschehen könnte! Wie gut, ich habe einen Vater!
Gestern habe ich meine neue „Freundin“ kennengelernt, Ruth. Sie erzählte mir von sich, aber ich konnte sie nur schwer verstehen. Und ich fragte sie einiges, aber sie konnte mich nur schwer verstehen wegen meinem deutschen Akzent. Aber wir beide, wir haben uns prima verstanden! Sie strahlte und erzählte von ihrem neuen Leben. Sie trank nicht mehr, sie lebte nicht mehr im Müll-Container, sie hatte ihre Kleidung gewaschen und strahlte übers ganze Gesicht. Ja, der liebe Gott sorgt für Seine Kinder! Sie hatte etliche Krankheiten, und schlimme Beschwerden. Doch Gott hat auf Gebet hin vieles geheilt. Sie ist so froh, den Ewig-Vater kennengelernt zu haben! ER ist König, und sie ist Seine Prinzessin. Als ich das begriff, schämte ich mich ein wenig, denn meine Nase ist sehr empfindlich, und sie roch noch ein wenig nach ihrem alten Leben. Aber ER freut sich an ihr, ER ist ihr Ewig-Vater geworden, unveränderlich, ewig, voller Freude, Frieden und Barmherzigkeit!
Ihr versteht: Beim Ewig-Vater und im Reich Gottes gelten ganz andere Maßstäbe und ganz andere Dinge sind wichtig wie hier im normalen Leben. Und dennoch stehen wir Christen mit beiden Beinen auf der Erde. Nur, wir sehen noch viel, viel mehr wie die „normalen“ Leute, wir sehen den Ewig-Vater, Seine Barmherzigkeit, Seine Freude, und wir wissen: ER greift ein, wenn es sein muß.
Ja, ich liebe Ruth, meine neue Freundin, denn sie ist ein Kind unseres Vaters im Himmel. HErr, segne sie noch mehr! ….  und vergiß auch mich nicht!
Danke Vater im Himmel, Du bist ewig mein Vater, unveränderlich, voller Freude, voller Friede, ohne Vorwürfe, ohne Richten. Du bist der, der unabänderlich zu mir steht. Danke für Ruth, die mir ein Beispiel Deiner ewigen Liebe ist! Ja, Du hast sie lieb und Du hast mich genau so lieb!!

Kommentar verfassen