Der Gott allen Trostes – 03.04.2017

Gepriesen sei der Gott und Vater Jesu Christi, unsres HErrn, der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes.
2. Korinther 1, 3
Manchmal und für manche ist das Leben auf der Erde ein Leben im Jammertal. Es gibt kaum Freude oder ein Lichtblick, daß es einmal besser werden könnte. Doch Gott ist da!
ER nennt sich der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes. Und so ist es wirklich. Wir reden nicht über Theologie oder verteidigen christliche Glaubensgrundsätze. Jesus ist real und der Trost Gottes ist genau so real.
Viele kommen mit ihren Nöten zu Jesus und gehen ungetröstet. Warum? Entweder glauben sie Seinem Wort nicht oder sie jammern sich aus und gehen wieder, bevor Jesus sie trösten konnte.
Wir machen es lieber anders: Wir kommen zu Jesus, schütten Ihm unser Herz aus, auch mal mit Tränen in den Augen, und dann sehen wir auf zu Ihm. Denn ER hat ja auch alles hier auf der Erde durchgemacht. Wir warten auf Seine Worte und auf Seine liebende Hand, die uns sanft streichelt wie eine Mutter ihr Kind. Wir erinnern uns an Seine Verheißungen: Der Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. – Nichts kann uns trennen von der Liebe unseres HErrn. – ER ist alle Tage bei uns bis an das Ende der Welt. – Ich fürchte kein Unglück, denn Du bist bei mir. – Fürchte Dich nicht, denn Ich habe Dich erlöst, Ich habe Dich bei deinem Namen gerufen, Du bist mein.
Wir versuchen, an Seine Verheißungen zu glauben und uns daran festzuklammern. Und dann merken wir, daß der Heilige Geist in uns wirkt. ER bewirkt den Glauben, den wir allein nicht zu Stande bringen. ER fängt an, uns Sicherheit und Trost zu geben. ER weckt neue Hoffnung, zeigt Ziele und umgibt uns wie eine Mauer gegen alle Angriffe. Wir brauchen uns nicht mehr verteidigen, ER ist da! Wir brauchen keine Angst mehr haben, ER geht voran! Wir brauchen nicht mehr rachsüchtig sein, denn ER schafft mir Gerechtigkeit!
Es ist schön, so mit dem HErrn zusammen zu sein. Da merkt man, was lebendiger Glaube ist. Er ist real. Seine Zusagen sind wirklich wahr.
So wie sich ein Vater über seine Kinder erbarmt, so erbarmt sich der HErr über uns. Voller Trost, voller Liebe, Verständnis, Annahme und Sicherheit. Ja, ER ist der Vater allen Erbarmens und allen Trostes!

Danke, Vater im Himmel, Du bist so voller Erbarmen, so voll Trost und guten Worten! Bei Dir kommt meine Seele zur Ruhe. Bei Dir finde ich Trost, Hoffnung und neue Stärke. Es ist so gut, an Deiner Schulter auszuruhen!

One Reply to “Der Gott allen Trostes – 03.04.2017”

  1. Danke für die täglichen mutmachenden Worte. Es stimmt das Jesus unser Tröster ist. Wahren Trost habe ich bisher nur bei ihm gefunden. Und ich kann jederzeit zu ihm kommen. Er hat immer offene Sprechstunde.

Kommentar verfassen