Andacht di.19.4.

Guten Morgen!!!!!!!!!!!!!

Halleluja!
Singt dem HErrn ein neues Lied!
Sein Lob erschalle in der Gemeinde der Frommen.
Loblieder auf Gott in ihrem Mund,
ein zweischneidiges Schwert in der Hand, ….
Psalm 149,1.6

Braucht Gott unseren Lobpreis und unseren Dank? Ist Er darauf angewiesen? Nein, natuerlich nicht. ER will Dank und Lobpreis, weil wir Menschen das benoetigen! Denn Danken macht ein froehliches Herz und Lobpreis macht frei. In der Bibel ist es immer verbunden, das Bitten um Gottes Eingreifen und das Danken und Loben. Wir sollen Gott unser Herz ausschuetten, wenn wir Probleme haben, und Ihm dann schon danken, dass Er die Sache in die Hand nimmt, und uns in der Hand haelt. ER wird Sein Kind nicht zu Schaden kommen lassen, wenn es sich fest an Ihn, den HErrn, haelt!

Jesus ist gekommen, um die Werke des Teufels zu zerstoeren. Der Teufel macht uns manchmal das Leben schwer und haelt auch etliche Menschen recht fest im Griff. Jesus hat ihn besiegt, aber er hat immer noch viel Macht. Er verblendet Menschen und ganze Voelker, so dass sie das Evangelium nicht verstehen koennen, ja, sogar dagegen ankaempfen. Unsere Waffe gegen den Feind heisst Lobpreis. Wo die Gemeinde der Frommen Gott von Herzen lobt und preist, muss der Feind fliehen. Gott mag den Lobpreis und ist uns dann ganz nahe. Gibt es heute Probleme, probier es einmal mit Lobpreis! Und achte darauf, ob Gott in Deinem Herzen und Deiner Umgebung Veraenderung schafft.

Danke, Jesus, Du bist der Staerkere! Staerker als jede Dunkelheit, staerker als jeder Feind. In Deiner Hand liegt mein Geschick; bei Dir bin ich geborgen.

Kommentar verfassen