Andacht do.31.3.

Guten Morgen!!!!!!!!!!!!!!!

Saettige uns am Morgen mit Deiner Huld!
Dann wollen wir jubeln und uns freuen all unsere Tage.
Psalm 90,14

Am Morgen werden die Weichen fuer den Tag gestellt. Lasse ich mich vom Stress unterkriegen oder will ich den Tag leben aus der Kraft des HErrn? Was gestern war, ist vorbei. ER vergibt alle Schuld und alles Versagen. Heute darf ich neu beginnen, wie ein neugeborenes, unschuldiges Kind. Deshalb ist es mir wichtig, zuerst den HErrn zu suchen und mich zu saettigen an Seiner Gnade und Huld. Sonst muss ich den Tag aus eigener Kraft leben. Und dann kommt das: "Unser Leben waehrt siebzig Jahre, und wenn es hoch kommt, sind es achtzig. Das Beste daran ist nur Muehsal und Beschwer, rasch geht es vorbei wir fliegen dahin….." Nein, ich will nicht gelebt werden, ich will leben! Darum gehe ich taeglich an die Quelle meiner Kraft, darum brauche ich die stillen Zeiten mit meinem HErrn. ER gibt mir immer neuen Mut und troestet mich ueber alles hinweg. ER fuellt mich mit Seiner Hoffnung und Seiner Kraft. ER laesst mich jubeln und fuellt mein Herz mit Freude.


Danke, Jesus, dass Du mich heute segnen willst und mir zur Seite stehen willst. Auf Dich kann ich mich verlassen! Fuelle mein Herz mit Deiner Freude und lass diesen Tag gelingen. Du meinst es gut mit mir.

Kommentar verfassen