1. Februar

Guten Morgen!!!!!!!!!!!

Gott antwortete dem Mose: Ich bin der „Ich-bin-da“
Exodus = 2. Mose 3,14

Mose fragte Gott nach Seinem Namen, weil es viele, viele andere Götter gab. Und unser Gott versteckte sich nicht, sondern sagte Seinen Namen, der gleichzeitig eine tolle Beschreibung Seiner Person ist: Ich bin da. Gott ist immer zur Stelle, wenn Er gebraucht wird. Niemals lässt Er Seine Kinder allein. ER nimmt nicht immer alle Probleme weg, so dass wir ein sorgloses Leben führen können, aber Er hilft durch alle Probleme hindurch. ER hat die Macht, alles sofort zu ändern, denn Er ist der Schöpfer und Erhalter des Universums. ER hatte die Schreie und das Weinen Seines Volkes in Ägypten gehört. Dort wurde es versklavt und ausgebeutet. Nun kommt Er und hat einen wunderbaren Plan, wie Er Sein Volk retten wird. Mose kam sich recht klein vor gegen diesen mächtigen Gott und vor dieser gewaltigen Aufgabe. Aber es kam ja auf Gott an, nicht auf Mose. ER rettete Sein Volk durch große Wunder und Zeichen und führte sie auch aus den ausweglosesten Situationen heraus. ER ist der Gott, der ganz nahe ist. So wie Er das unendliche Weltall regiert, so macht Er es auch mit dem Mikrokosmos, den Atomen und Molekülen. Diese kleinsten Teile sind genau so wunderbar geordnet. Und wie viele Atome und Moleküle gibt es! Alles, aber auch alles ordnet unser Gott und hält es in Seiner starken Hand. Auch unser Leben ist Ihm nicht zu groß oder zu schwer, nicht zu klein oder unbedeutend. ER ist der Gott, der mir heute ganz, ganz nahe ist

Danke, Vater, Du bist mir heute ganz nahe und begleitest mich auf allen Wegen. Du hältst Deine schützende Hand über mir. Bei Dir bin ich geborgen. Ich weiß noch nicht, was dieser Tag bringt, aber Du kennst schon alles. So kann ich diesen Tag aus Deiner Hand annehmen. Danke!

Kommentar verfassen